Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Re: Antrag auf Umbenennung der Piratenpartei

Die Piratenpartei soll sich also umbenennen. Und das wegen einer angeblichen Wahlschlappe in NRW. Okay, tatsächlich haben die Piraten nicht so gut abgeschnitten, wie es hätte sein können/sollen. Aber deswegen eine Umbenennung; ein neuer Name? Wieso?
Weil falsche Assoziationen geweckt werden, heißt's. Aber ich bitte euch: wer denkt all den Piratenfilmen, Fluch der Karibik usw. noch tatsächlich an garstige Freibeuter, die Bäuche aufschlitzen, mordeten und raubten. Und nicht die Piraten-Romantik; an Freiheit, Abenteuer, Widerstand gegen etablierte Systeme, eben die Dinge, die die Piratenpartei in einer digitalen Variante anführt.

Ich mag den Namen Piratenpartei. Eben weil er diese Romantik verkörpert – aber auch gleichzeitig selbstironisch ist. Und nicht zuletzt zeigt, dass es die Piraten mit traditionellen Selbstverständnis der anderen Parteien nicht so ernst nehmen. Diese tragen ihre hochgestochen und angeblich politbestimmenden Namen, deren Bedeutung aber derweil nur zu gerne hinter wichtig klingenden Abkürzungen versteckt wird.

Und sowieso: wenn eine Partei nur ernst genommen wird, wenn ihr Name aus drei Buchstaben besteht, dann ist eh schon alles verloren. Eine Partei, ihre Seriosität und Ernsthaftigkeit darf sich doch nicht über ihren Namen definieren – und muss sie auch nicht. Das haben die Grünen, einst auch verlacht, schon gezeigt. Zudem steht der Name Piratenpartei nicht nur für irgendeine deutsche Partei, sondern eine derweil internationale Bewegung. Eine Umbenennung würde eine Abkapselung von dieser demonstrieren und ein völlig falsches Zeichen setzten; denn die deutsche Piratenpartei ist nicht alleine, sondern hat weltweit Schwestern, die ähnliche Ziele verfolgen und Hoffnungen hegen. Hier ist man verpflichtet, Verbundenheit und Zugehörigkeit zu zeigen.

Zu guter Letzt … durch eine Umbenennung würde der Piratenpartei flöten gehen, was vor allem in diesen Zeiten wichtig ist. Zeiten, in denen viele Parteien verleugnen, was sie waren, wo sie herkommen und was sie einst ausmachte: Identität und Mut, anders zu sein.

1 Kommentare:

Johannes hat gesagt…

Für die, die sich Sorgen machen kann man ja immer PPD hinschreiben! :-D

Wir wissen ja, was das heißt.