Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Schreibmaschinen


Erst kürzlich schwappte erneut eine Welle durch die Medienwelt, die das baldige Ende des gedruckten tagesaktuellen Wortes prophezeit. Die Zeitung sterbe, Magazine sowieso und schon in wenigen Jahren, werden wir alle unsere Bücher nur noch auf elektronischem Wege konsumieren. An vieles davon mag ich nicht so recht glauben. An anderes wiederum schon. Denn auch wenn momentan viel übertrieben und zugespitzt wird; die Zeit schreitet voran, die Landschaft um Schrift, Text und dessen Verbreitung ändert sich. Dabei werden oft kleine Details übersehen, Dinge die sich still und leise änderten, ohne das die meisten es überhaupt bemerkten. Oder wisst ihr noch, wann ihr zuletzt jemanden auf eine Schreibmaschine habt tippen sehen? Nicht eine Computertastatur; eine richtige Schreibmaschine mit Lettern, Farbband und eingespannten Papierbogen.

Die Wired hat sich dem mal angenommen; geschaut, was aus den Schreibmaschinen geworden ist. Wer sich noch für sie interessiert und wer die Leute sind, die sich um diese mechanischen Wunderwerke kümmern, wenn sie denn mal kaputtgehen.

Berkeley Typewriter co-owner Jesse Banuelos is emphatic that, appearances to the contrary, the store’s floor-to-ceiling shelves of semi-disassembled typewriters are not junk. Components for these old machines are hard to come by, so the word “hoarding” doesn’t quite apply. After all, where else are you going to find a replacement spacebar for that 1926 Corona portable?