Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Realnamen und Blizzard (Update)

Um kurz die Lage darzulegen: Blizzard will zukünftig in seinen offiziellen Foren – zunächst denen zu StarCraft 2 und dann denen zu WoW – Real ID einführen. Ein System das die Realnamen der Foren-User anzeigt – ob sie wollen oder nicht. Etwas das über die Köpfe der Nutzer hinweg entschieden wurde, obschon es doch ein äußerst massiver Eingriff in deren Privatsphäre ist.

Nun ist klar, dass sich die Forennutzer – sowohl in USA als auch Europa – dagegen stellen. Über 2000 Forenseiten wurden im US-Forum und knapp 400 im deutschen Forum vollgepostet. Massiv ist der Tenor; alle offensichtlich dagegen. Und die Argumente Blizzards, dass das zum Wohle der Nutzer, zur Eindämmung von Flamewars und Beleidigungen geschieht, werden als scheinheilig gebrandmarkt. Zu Recht? Ich denke schon. Vor allem, da doch die Gefahr und die Handlungs- und Selbstdarstellungsfreiheit, der Datenschutz und mehr gegenüber dem scheinbaren Nutzen abgewogen werden sollte. Und die Gefahr scheint vorhanden und größer als man es wohl bei Blizzard zu Träumen wagte.

Um die Wogen der Wut zu glätten und Zweifel über die Sicherheit und die Missbrauchsmöglichkeiten des Realnamens zu zerstreuen, hat ein Blizzard-Communitymanager, Nickname Bashiok, seinen Realnamen im Forum angegeben. Mit fatalen Folgen. Denn es kam wie's kommen musste. Innerhalb weniger Minuten waren seine Telefonnummer, frühere Arbeitgeber, Alter, Adresse, Street-View-Bild seines Hauses, Namen seiner Frau und Mitbewohner und gar die Schule seiner Kinder zusammengetragen. Der Blizzarder war wohl schockiert und überrannt worden; prompt hat er seine Facebook-Site, seinen Twitter-Account auf Eis gelegt und seine Telefonnummer sperren lassen. Eine gute Entscheidung.

Trotzdem: bisher scheint Blizzard nicht wirklich auf das die Wut und Meinung der User zu hören. Angeblich, so Gerüchte, würden viele der Angestellten von Blizzard ebenfalls keinen Gefallen an Real ID finden, dürfen sich aber nicht offiziell äußern. Ob das so stimmt, ist aber unklar. Doch Fakt ist: wenn Blizzard nicht alsbald guten Willen zeigt, wird man es sich mit vielen Spielern verscherzen.

Update: Wow, so schnell sie kommen sollten, so schnell sind sie auch wieder weg. Der Aufstand der Community hat gelohnt. Mike Morhaime hat im US-Forum einen offenen Brief posten lassen und laut dem hat sich die Realnamen-Pflicht gegessen. Will heißen, Real ID kommt weiter, aber es werden keine Echt-Namen im Forum vorhanden sein. Eine gute Wahl, die auch gerne und mit offenen Armen begrüßt wird.

I'd like to take some time to speak with all of you regarding our desire to make the Blizzard forums a better place for players to discuss our games. We've been constantly monitoring the feedback you've given us, as well as internally discussing your concerns about the use of real names on our forums. As a result of those discussions, we've decided at this time that real names will not be required for posting on official Blizzard forums. (...) In closing, I want to point out that our connection with our community has always been and will always be extremely important to us. We strongly believe that Every Voice Matters, ( http://us.blizzard.com/en-us/company/about/mission.html ) and we feel fortunate to have a community that cares so passionately about our games. We will always appreciate the feedback and support of our players, which has been a key to Blizzard's success from the beginning.