Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Piraten im Kosmos

„Raubkopierer“ im Weltall? Ja, warum nicht. Denn egal in welchem Rechenzentrum, Privathaushalt oder Lagerhalle Server von Pirate Bay und Co. auch summen, sie unterliegen jeweils den Gesetzten eines bestimmten Landes. Deshalb kamen die Piraten schon vor Jahren auf den Trichter, die Mikronation Sealand zu kaufen, die auf einer Flakplattform in internationalen Gewässern liegt und damit quasi rechtloses Territorium darstellt. Draus geworden ist nix. Jetzt planen die Mitglieder der Pirate Parties International, also alle Piraten weltweit, etwas anders: die wollen eine Filesharing-Seite starten, die auf einem Satelliten im All läuft und damit rechtlich nicht angreifbar ist.

Okay, obiges ist der extremste Auswuchs der Überlegungen auf der Mailingliste der PPI. Aber die Gedanken um einen rechtlich kugelsicheren Server sind durchaus ernst. Muss ja nicht gleich ein Satellit sein; ein hoch schwebender Ballon würd's ebenfalls tun – das war die erste Idee, die in die Runde gefeuert wurde...

“We plan to use some kind of balloon and try to keep it up in the air for as long as possible,” writes a Swedish engineer named Erik Lönroth, “Hopefully irritating the crap out of authorities in as many countries as possible.”
… oder ein autonomes Boot, das in freien Gewässern schwimmt – würde gut zu den Piraten passen. Jedenfalls: die Gedanken um das Projekt gehen aktuell schon in konkrete Richtungen. Hardware, Technik, Software sollten dem ganzen nicht im Weg stehen, ist der Tenor. Machbar? Technisch, kein Problem. Geld? Schon eher. Kickstarter, eine Spendensammelseite, könnte es bringen. Doch dann steht noch die Logistik und Wartung all dessen im Raum. Mal schauen, was daraus erwächst. Und ob überhaupt.