Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Zombie Walk 2012 in München


Am 8. September war International Zombie Walk 2012 – und zwar auch in der schönsten Stadt der Welt: München. Vom Sendlinger Tor aus schlurften die untoten Massen Richtung Marienplatz und dann ins Tal, wo sie versuchten, ihre blutverschmierten Leiber in einen The-Walking-Dead-Doppelstockbus zu zwängen. Dann marodierte die Meute weiter zur S-Bahn-Station Isartor und stülpten sich in eine Bahn zum Ostbahnhof. Von dort aus keuchten sie letztlich zum Horror Gore in der Kultfarik und machten sich über eine Bar angefüllt mit Würstchen und Bier her; freilich spielte dazu Michael Jacksons Thriller im Hintergrund. Super!

Wie sich's gehört, war ich bei der Ausnahmesituation als Photograph Vorort – und hatte einen Heidenspaß. Denn das alles war einfach großartig organisiert; die Kostüme und Schminke bei einigen Zombies einfach wahnsinnig kreativ oder geradezu erschreckend realistisch: Bundeswehr-Untote mit kaputter ABC-Maske, Zombie-Bräute mit Narbenwange, ein gebissener Umbrella-Overwatch-Krieger, Shaun und sein infizierter Kumpel, dazu Krankenschwestern mit heraushängenden Augäpfeln, Tennisspieler mit Schläger um den Hals und der Anti-Papst mit verwestem Gesicht. Ich hätte nicht gedacht, dass hier mit soviel Elan und Spaß an die Sache gegangen wird. Und entsprechend irritiert waren viele unbeteiligte Zuschauer.

Doch nicht nur den Zombie-Walk selbst konnte ich verfolgen, sondern auch die Schminkhilfe des Horror Gore Shops nahe dem Sendlinger Tor, wo den Hirn-geilen Horden mit Blut, Eiter und Hautfetzen zur Hand gegangen wurde.