Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Kauft euch ein Videospielstudio

Wer vorhat, in naher Zukunft vielleicht ein professionelles Videospielstudio in den USA aufzuziehen, der sollte sich den Dezember rot im Kalender anmarkern. Denn dann soll der gesamte materielle wie immaterielle Besitz der bankrott gegangenen Entwickler 38 Studios und Big Huge Games unter den Hammer kommen. Eigentlich war die Auktion schon für den 14. und 15. November angesetzt, wurde nun aber verschoben.

38 Studios war 2006 vom Baseball-Profi Curt Schilling gegründet worden. Über Jahre hatte 38 Studios unter dem Codenamen Project Copernicus an einem gigantischen Fantasy-MMO gearbeitet, das World of Warcraft ernsthaft Konkurrenz machen sollte. Doch zog sich die Entwicklung hin, weshalb das 2009 dem Publisher THQ abgekaufte Schwesterstudio Big Huge Games zur Geldbeschaffung kurzerhand das durchaus spaßige Actionrollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning für Electronic Arts entwickelte, welches die Welt von Copernicus als Grundlage heranzieht. Gebracht hat's leider nichts: 2012 mussten die beiden Firmen Insolvenz anmelden. Dazu kamen Rechtsstreitigkeiten mit dem Staat Rhode Island, der 38 Studios mit 76 Millionen US-Dollar gefördert hatte und daher Ansprüche geltend machte.

Daher kommt's nun eben zur Versteigerung: mehrere 10 Millionen Dollar sollen die Besitztümer der beiden Studios wert sein. Darunter etliche Computer, Grafikequipment, Stühle, Tische … eben alles, was man für ein gescheites Studio braucht. Und auch die Assets – also halbfertigen Versionen, Dateien etc. und Markenrechte – für Project Copernicus und auch Kingdoms of Amalur kommen unter den Hammer. Hätte ich einige Millionen Dollar herumliegen, ich würde mitbieten.

Ernsthafte Interessenten für die Versteigerung soll es angeblich so einige geben. Unter anderem wird gemunkelt, die MMO-Macher Cryptic Studios und NCsoft würde Copernicus wiederbeleben wollen. Die ganze vequere Geschichte von 38 Studios gibt’s auf Polygon.