Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Links und Lesetipps 15. März '14


Design
Typeset In The Future analysiert die Schriftarten in Sci-Fi-Filmen. Aber nicht nur: eigentlich wird alles unter die Lupe genommen, was in eben jenen Filmen irgendwie geschrieben wurde.

Medien
Benedict Cumberbatch ist gerade einer der angesagtesten Stars überhaupt. Er hat Kahn in Star Trek gespielt, Smaug in Jacksons Hobbit gesprochen und verkörpert gleichzeitig den größten Detektiv aller Zeiten. Wie es dazu kommen konnte, weiß er selbst nicht ganz genau. Schließlich sehe er aus wie Sid aus Ice Age, sagt er von sich selbst. Das New York Times Mag hat ein tolles Portrait über ihn verfasst – mit Photos von Karim Sadli.

Games
Die Edge hat schon vor einiger Zeit mit Fumito Ueda über seinen Abschied von Sony und die Zukunft geredet.

Raven Softwares Singularity ist eines der Spiele, die mehr Beachtung verdient hätten. Denn dieses Game ist das perfekte Mittelmaß. Singularity hat eine nette Story, nette Spielideen, netten Spielfluss und macht im Grunde nichts falsch. Doch ist es auch weder sonderlich aufregend oder überraschend. Es ist halt total … naja … nett. Auf Polygon steht nun, wie's dazu kam. Denn Singularity war ein gebeuteltes Projekt. Nach einem Beinahe-Aus für das Projekt, wurde es mit großer Mühe und vielen Kompromissen dann doch noch fertig gestellt.

Once Singularity was released we saw an avalanche of negative comments online about how derivative certain gameplay elements were. "I hate the audio logs and explainer videos. Raven totally copied them from Bioshock!" they claimed.
Yes. Yes, we did.
We copied the idea because audio logs cheap to make, easy to set up and could fill in the gaps created by our massive rewiring of the story.
Jason de Heras hat bei Sony Santa Monica als Combat Designer an God of War 3 und God of War Ascension gearbeitet. Er hat mal aufgeschrieben, wie das so war.

Photographie
Ji Yeo aus Südkorea dokumentiert in einer Photoserie den bizarren Schönheitswahn seines Landes, in dem er frisch operierte Männer und Frauen in ihren Krankenzimmern ablichtet. Wired hat mit Ji darüber gesprochen.
As for her Beauty Recovery Room subjects, Yeo has found keeping in touch difficult. “Most of them didn’t reply to my text messages or phone calls after three to six months. It’s like they don’t want to remember, and they’re living their new life with new features,” Yeo says.
Politik
Kevin Roose vom New York Magazine hat sich mal auf einer Einführungszeremonie von Kappa Beta Phi umgesehen, einer Verbindung, der fast durchgängig nur die mächtigsten und finanzstärksten Personen der Wirtschaft und Politik angehören.
The second thing I realized was that Kappa Beta Phi was, in large part, a fear-based organization. Here were executives who had strong ideas about politics, society, and the work of their colleagues, but who would never have the courage to voice those opinions in a public setting. Their cowardice had reduced them to sniping at their perceived enemies in the form of satirical songs and sketches, among only those people who had been handpicked to share their view of the world. And the idea of a reporter making those views public had caused them to throw a mass temper tantrum.